GGR Rechtsanwälte


Facebook User-Frage:

mal eine etwas seltsame Facebook User-Frage:
Wie ist die Sachlage, wenn ich einen Internetzugang habe der auf eine Hausärztin angemeldet ist. Dürfen da eigentlich Daten erhoben werden welche zum beispiel beim Herunterladen von Filmen entstehen, die auf mich zurückzuführen sind oder ist das egal. Ich dachte eigentlich oder bin in dem wissen das ein derartiger Anschluss nicht angezapft werden darf.
Wie bei Pfarrern und Anwälten auch.
Will also fragen ob eine solche angemeldete IP-Adresse “sicher” vor klagen oder Verwarnungen ist?
Hab das zwar bisher nur einmal gemacht aber das wäre ja eigentlich einen Freischein für sowas

Experten-Antwort:

Es wird nicht der Anschluss angezapft. Wenn Sie eine Tauschbörse benutzen hinterlassen Sie Spuren (IP Adresse), die dort für jeden sichtbar sind. Das ermitteln und sichern dieser IP Adresse verstößt nicht gegen den Datenschutz. Daher können Sie auch über einen solchen Anschluss ermittelt werden.

RA Karsten Gulden, LL.M.
(Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht)

RA Tobias Röttger, LL.M.
(Medienrecht)

Telefon: +49 6131 240950
Telefax: +49 6131 2409522
E-Mail:  [email protected]
Web: ggr-law.com
Blog: infodocc.info