das_elternbuch


Facebook User-Frage:

Hallo. In der 7. Klasse meines Sohnes (12) ist Cybermobbing immer wieder ein Thema… Handyvideos von Mitschülern auf Youtube, Mobbing via Whatsapp…

Bleibt mir tatsächlich nur Zuschauen? Wir reden viel über diese Sachen, aber als Mutter will man natürlich sein Kind vor derartigen Erfahrungen bewahren. Onlinezugänge für Handy und Tab sind via Router zeitlich gefiltert… Ist das ratsam? Wäre das nicht so würde er ewig vor der Elektronik hocken.

 

Experten-Antwort:

Natürlich sind Zugangsfilter (bis zu einem gewissen Alter) ein guter Weg, um den Medienkonsum einzudämmen. Allerdings lässt sich dadurch leider kein Cybermobbing verhindern!

Dieses Thema ist leider so alt wie der Mensch, es ereignet sich derzeit nur in neuen Kanälen. Hier sind alle Beteiligten gefordert: Schulen, Eltern, Mitschüler, Freunde, …

Vermeiden wird man es nie können, es geht eher darum, bestehende Fälle rasch einzudämmen und zu einem möglichst “harmlosen” Ende zu bringen.

 

Tobias Albers-Heinemann,
Ledderhoser Weg 3a,
55543 Bad Kreuznach,
Tel.: 0176 72859211,
E-Mail: tobias[at]medienpaedagogik-praxis.de

 

Björn Friedrich,
Schrobenhauser Str. 34,
86154 Augsburg,
Tel.: 0176 31261968,
E-Mail: friedrich.bj[at]gmail.com

Web: http://www.medien-elternbuch.de/
Facebook: https://www.facebook.com/elternbuch
Buch bestellen: http://www.amazon.de/Das-Elternbuch-Facebook-WhatsApp-YouTube/dp/3955617521