asys | Christian Singhuber


Facebook-User Frage:

Guten Abend, ich hätte da auch einmal eine Frage die mir schon lange auf der Zunge brennt: ” Welche Software sollte man installieren un rund herum geschützt zu sein ? Reicht eine einfache Anti- Viren Software aus ?

Experten-Antwort:

ich empfehle dir auf jeden fall eine antivirus-software plus einer firewall. denn die antivirus-software blockiert viren, direkte hacker-angriffe müssen durch die firewall blockiert werden. beides zusammen und du bist aber in der praxis sicher.

Antwort von einem anderen Facebook-User

ich geb jetzt mal die Antwort, die ich vor Jahren bekommen habe: BRAIN 1.0 (nicht böse sein…)

Antwort von einem anderen Facebook-User

Danke für die Info, Kaspersky 2011 hat beides ??

Antwort von einem anderen Facebook-User

Ich empfehle im Bekanntenkreis immer noch Kaspersky Internet Security. Bei mir ist damit seit Jahren das System sauber.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Was meinst Du mit Brain 1,0 ?? Es gibt noch einige Menschen die nicht soviel Intelligenz besitzen wie Du.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Internet Security Suites braucht kein Mensch… siehe dazu auch hier: http://www.the-netbrain.de/personal_firewalls.htm

Antwort von einem anderen Facebook-User

habe mir den Beitrag durchgelesen, macht Sinn, danke für den Link

Antwort von einem anderen Facebook-User

hey, deswegen auch das ‘nicht böse sein…’, ok? Meistens kann man mit gesundem Menschenverstand und Vorsicht im Internet vieles verhindern…

Antwort von einem anderen Facebook-User

Es nützt der beste Menschenverstand und die größte Vorsicht nichts ohne die passende Software oder ??

Antwort von einem anderen Facebook-User

Ich empfehle Kaspersky Internet Security, ne Sandbox für den Browser(kann Kaspersky auch, muss man nur benutzen :P) und Firefox 7 mit Addons wie AdBlock Plus, BetterPrivacy, HTTPS-Everywhere, Link Extend und vorallem NoScript. NoScript ist aber für unerfahrene User nicht so einfach zu handhaben, aber wirklich ziemlich effektiv (Einschränkungen beim Surfen muss man in Kauf nehmen)

Antwort von einem anderen Facebook-User

jein….. Es gibt ja mittlerweile auch Viren, die einiges ‘auf Tasche’ haben… Und ein gute Software unterstützt dich da auf jeden Fall.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Das ist das Problem, jeder schreibt hier etwas und wirklich keiner kann genau schreiben welche Software man sich zulegen sollte und von welcher man die Finger lassen sollte.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Ich empfehle ganz klar: Kaspersky Internet Security 2012 :-)

Antwort von einem anderen Facebook-User

Danke, dass war doch mal ne klare Aussage :))

Antwort von einem anderen Facebook-User

Bitte, gerne ;-) :-)

Antwort von einem anderen Facebook-User

Auch hier: nicht als Admin surfen!

Antwort von einem anderen Facebook-User

Was ist eine Sandbox?

Antwort von einem anderen Facebook-User

Software allein genügt nicht, sie gaukelt schlimmstenfalls sogar eine (absolute) Sicherheit vor, die sie nicht gewährleisten kann.

Sorry, aber eine Firewall ist ein komplettes Konzept und “passiert” in der Basis auf Hardware-Ebene. Die sogenannten “Personal Firewalls”, um die es hier geht, also Stückchen Software, sind damit keinesfalls gleichzusetzen. Um nur EINE populäre Quelle zu nennen: http://de.wikipedia.org/wiki/Personal_Firewall

Die Antivirus-Software wiederum kann freilich nur Viren “blockieren” die sie kennt bzw. durch die Heuristik vermutet. Das wiederum bedeutet, dass sie systembedingt und trotz dieser Heuristik IMMER hinterherhinkt.

Der Hinweis weiter unten, der suggeriert, dass es keine Schadsoftware gibt, die sich nicht entfernen ließe, ist insofern richtig, als dass das Neuaufsetzen des Systems von einem vertrauenswürdigen Medium genau diesen mühsamen Weg der Entfernung darstellt, der nach einem “echten” Befall einzig zielführend ist. Ich mag mit einer AV-Software oder mit speziellen Bösewicht-Entfernungs-Tools dem einen Übeltäter erfolgreich zu Leibe rücken können. Was aber weder irgendeine Software noch ich weiß ist, was zwischen Befall und eventueller Eliminierung noch mit meinem System passiert ist. Es ist zu diesem Zeitpunkt bereits kompromittiert.

Freilich haben beide Software-Pakete – AV- und von mir aus auch Paketfilter aka Personal Firewalls – ihre Daseinsberechtigung. Als Hinweisgeber, nie aber als “mit-mir-bist-du-komplett-sicher”-Programme (“beides zusammen und du bist aber in der praxis sicher”). Das zu vermitteln wäre zwar aus geschäftlicher Sicht nachvollziehbar, aber auch fahrlässig.

Wenn ich auch die Linux-Schreierei so gar nicht mag, hat Noreen mit seinem Hinweis auf “Brain” ein durch nichts zu ersetzendes Werkzeug genannt. In Verbindung mit einem funktionierenden Sicherheitskonzept und regelmäßiger Datensicherung bedeutet dies zunächst die richtige Weichenstellung.

Dieser Beitrag stellt meine eigene Meinung dar. Diese ist allerdings belegbar durch viele Fundstellen im Netz oder auch einschlägigen Printmedien unabhängig von Anbietern diesbezüglicher Programmpakete. Wichtig bei dieser ganzen Thematik ist es, sich eine GESUNDE Vorsicht und Skepsis zu bewahren. Damit wäre der erste Schritt getan. Über den Einsatz von Indizienlieferanten kann anschließend nachgedacht werden.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Ich benütze avast Internet security. Bin damit sehr zufrieden.

Antwort von einem anderen Facebook-User

Standardmäßig (ab Werk) ist Windows meist so eingerichtet, daß man als Administrator arbeitet. Dies benötigt man aber nur für die wichtigsten Aufgaben (Installationen etc.). Man sollte immer einen beschränkten Benutzer für die alltägliche Arbeit (Word, Internet, Excel etc.) benutzen. Der entscheidende Vorteil dabei ist, daß ein eventueller Schädling nur das darf, was der eingeschränkte Benutzer selber darf. Darf der Benutzer nichts installieren, kann der Schädling es auch nicht. Hier mehr: http://www.pcwelt.de/ratgeber/Mehr-Sicherheit-durch-richtige-Kontoverwaltung-Windows-Sicherheit-58689.html

Antwort von einem anderen Facebook-User

So mal eben durchgeführt, jetzt bin ich nur noch Standard :))

Antwort von einem anderen Facebook-User

“Es nützt der beste Menschenverstand und die größte Vorsicht nichts ohne die passende Software oder ??”
Umgekehrt Jochen: Es nützt die beste Software nichts ohne den passenden gesunden Menschenverstand.
Und dabei geht es gar nicht mal um intellektuelle Höhenflüge, sondern um die “normale” Skepsis und Vorsicht.

Antwort von einem anderen Facebook-User

OK verstanden, ich passe in Zukunft noch mehr auf :))

 

Signatur:

Firma a.sys (Kaspersky Enterprise Partner)
a.sys – software & support
Inh.: Hans-Christian Singhuber
1030 Wien, Dietrichgasse 16
Tel: 01.585 76 36
E-Mail: singhuber@asys.at
Web: www.avast.at
Web: www.asys.at