GGR Rechtsanwälte


Facebook-User Frage:

Hallo! Super das Thema… Ich habe folgende frage bzw. Situation: ich bin Admin in einer Gruppe aus der Schweiz wo wir tag täglich mit käufern und Verkäufern aus verschiedenen Gruppen zu tun haben die entweder ihr Geld oder ihre Ware nicht bekommen, die Zahlungsmoral sehr schlecht ist. Sachen kaputt sind oder dreckig geliefert werden und Vereinbarungen nicht eingehalten werden …usw.  wir versuchen zu vermitteln. Des Öfteren werden wir als Admins bedroht wir würden Cybermobbing betreiben und man schaltet einen Anwalt ein und die Polizei…..weil wir diese geschlossene Gruppe betreiben.  Es darf bei uns auf der Pinnwand jeder sein Problem schildern mit Name und Situation (aber es ist keine öffentliche Gruppe) und wir versuchen dann mit beiden Seiten zu vermitteln um eben einen gang zur Polizei und zu einem Anwalt zu unterbinden…….. Ist das wirklich Cybermobbing das wir versuchen zu helfen und zu vermitteln? Außerdem haben wir eine schwarze liste wo Frauen drauf stehen die öfters bei uns gemeldet worden sind und man somit eine art Vorsichtsliste bietet um andere Menschen davor zu schützen…..Wie schätzen sie diese Situation ein? Vielen dank für euer Feedback!

Experten-Antwort:

Liste mit Frauen? Klingt fragwürdig! Als reiner Vermittler hat man nichts zu befürchten, wenn man keine Angriffe startet. Als Admins seid ihr erst mit Kenntnisnahme in der Pflicht, Verstöße zu beseitigen

Kontakt:

RA Karsten Gulden, LL.M. (Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht)
RA Tobias Röttger, LL.M. (Medienrecht)
Telefon: +49 6131 240950
Telefax: +49 6131 2409522
E-Mail:  [email protected]
Web: http://www.ggr-law.com
Blog: http://www.infodocc.info