GGR Rechtsanwälte


Facebook-User Frage: 

Ich war Opfer von Cybermobbing für fast ein halbes Jahr auf einem anderen “sozialen” netzwerk. Die Ex-Freundin von meinem Freund hat Lügen über mich verbreitet und mich wüst beschimpft. Ich habe versucht anzeige zu erstatten, aber die Polizei hat mich auf einen Anwalt verwiesen. Wie lange würde es dauern, bis so ein Fall zum Gericht kommt? Was wären die Konsequenzen für den Täter?Ich bin aus Österreich und soviel ich weiß ist dieser Bereich eine reine Grauzone.

Experten-Antwort:

Die Vorgaben, nach denen zu beurteilen ist, welche Internetseiten ein Impressum benötigen und welche nicht, stehen grundsätzlich im Paragraph fünf Telemediengesetz. Man kann vereinfacht sagen, dass jede Internetseite, die nicht aus rein privaten Interessen betrieben wird, ein Impressum benötigt. Eine Künstlerseite, die auf Galerieseiten hinweist, braucht danach höchstwahrscheinlich ein Impressum. Auch ein Heimatbund oder ein Bürgerverein.

Kontakt:

RA Karsten Gulden, LL.M.
(Fachanwalt für Urheber- & Medienrecht)

RA Tobias Röttger, LL.M.
(Medienrecht)

Telefon: +49 6131 240950
Telefax: +49 6131 2409522
E-Mail:  info@ggr-law.com
Web: http://www.ggr-law.com
Blog: http://www.infodocc.info