asys | Christian Singhuber


Facebook-User Frage:

1) Nachdem eine Antivirensoftware durchgelaufen ist, mache ich immer noch einmal den Ccleaner an.
Ist das Aberglaube? Teilweise wird das ja empfohlen. Nachdem dies geschehen ist, suche ich Reste in der Registrierung.
2) Wenn ich sie eindeutig identifizieren kann lösche ich diese. Ist das Sinnvoll?
3) Wie sinnvoll ist es sein Antivirenprogramm durch eine Programm wie Malewarebytes zu ergänzen und warum sind dessen
Funktionen nicht in den bekannten Antivirenprogrammen enthalten? Vielen Dank im vorraus.

Experten-Antwort:

also einwirklich gutes av-programm schützt dich rundum gut vor allem bösen zeugs. weitere massnahmen sind da nicht notwendig.
ich selbst habe auch eine zeitlang alternative tools als gegen-check laufen lassen, aber nach 3 jahren ohne ergebnis hab ich´s sein lassen.

Facebook-User Antwort:

die gekaufte Vollversion von Avira hat das aber nicht. Öfters haben dann Antimalewareprogramme doch Einträge gefunden die Antivir nicht gesehen hat
(bspw Reste eines Keyloggers den ich zum Selbstschutz mal laufen ließ) Auch andere Antivirenprogramme lassen Reste in den Registrierungen übrig.
Sind die Schadhaft, sollte man diese löschen? Ccleaner wird dann zum Restefegen, wie schön gesagt wurde, verwendet.
Bringt das wirklich was, das ist eine Frage an den Experten. :D Normalerweise ist das dümmste was man tun kann mehrere Antivierenprogramme
uf dem Rechner zu haben. Warum zerstückeln sich antimalewareprogramme wie spybot oder eben antimalewarebytes nicht gegenseitig?

Signatur:

Firma a.sys (Kaspersky Enterprise Partner)
a.sys – software & support
Inh.: Hans-Christian Singhuber
1030 Wien, Dietrichgasse 16
Tel: 01.585 76 36
E-Mail: singhuber@asys.at
Web: www.avast.at
Web: www.avadas.at