asys | Christian Singhuber


Facebook-User Frage:

Was kann man gegen “gestohlene” Mailnamen machen?
Gestern vormittag ging wieder von meinem Mailnamen eine “Spamwelle” (u. a. nach Mimikama) mit meiner Mailadresse als Absender auf Reise.
Meine PC waren ausgeschaltet. Meine aktuellen Antivirensoftware, Antimalesoftware, Firewall (auch die vom Router’) und Spyboot verhalten sich bei mir sehr sehr ruhig. Soll heißen,
Durchlauf und nichts wird gefunden. Gibt es eine Möglichkeit, gegen “verbrannte” Mailadressen etwas anderes zu unternehmen, außer die Adresse zu wechseln.
Und werden die anschließend noch immer verschickt? Ich weiß, daß ich auf einen Briefumschlag auch “Pusemuckl” als Absender eintragen kann.

Experten-Antwort:

dagegen lässt sich derzeit leider gar nichts machen.
es gibt ideen für eine art ausweis, um im sich im internet anzumelden. das halte ich für eine gute idee. viele andre jedoch nicht …
an sich haben das dazumal die betreiber versäumt, e-mail adressen mit einer eindeutigen verifikation der zugehröigen benutzer auszustatten.

Antwort des Facebook-Nutzers:

Also, beim Adresswechsel, wird noch immer weiter verschickt?

Experten-Antwort:

ja. vergiss nicht: es gab deine e-mail adresse, im web geht nichts verloren.
viktor mayr-schönberger hat dazu ein ganzes buch verfasst: http://www.amazon.de/gp/product/3940432903

Antworten von anderen Facebook-Nutzern

da fällt mir direkt was ein :-). Würden dagegen signierte Emails helfen (PGP zb)? Ich habs mal versucht zumindest mit signierten Mails bei Freunden zu versuchen – aber wenn dann sogar von öffentlichen Stellen (Gemeinde) zurückkoommt, das das Emailprogramm eines großen Betriebssystems das nicht akzeptiert und als Virus auswirft, oder Leute als Antwort nur parat haben “ich hab nix zu verbergen), dann gibt man irgendwann gefrustet auf :-(

Antwort des Facebook-Nutzers:

Ich selber nicht viel, aber der “gebildete Hacker” ja. Ich frage mich aber noch immer, was wollen die Leute mit meinen Daten – es ist viel Interessanter, im realen Müll zu wühlen.
Und jetzt habe ich eine Diskussion mit meiner Frau, wenn ich meine Mailadresse ändere, hörren dann die Spams auf? Bitte hilf nochmal

Antworten von anderen Facebook-Nutzern

es kommt halt drauf an, ob du zum einen deine Adresse irgendwo auslesbar veröffentlichst – dann bekommst du zielgerichtet spam, irgendwann landet deine adresse auf listen, die zum versenden von spam verwendet werden.

Der Mailanbieter selber scheint auch noch einiges damit zu tun zu haben – gute Freemailanbieter filtern einiges an Spam direkt raus – weiteren kann man wselber wegtrainigeren – oder übers Mailprogramm sehr gut wegfiltern ….

Ich selber nutze eine Spamadresse – wo ich quasi nie reingugg weil eh fast alles direkt gelöscht wird, und eine richtige – die aber nirgendwo “abgreifbar” ist … ganz elegant wäre natürlich ein eigener mailserver, auf dem du adresse ohne ende definieren kannst – und so vielleicht mal mitbekommst, wo es her spammt!

Antwort des Facebook-Nutzers:

Selber bin ich AOL User – bzw ich habe eine Mailadresse über AOL. Es ist so, daß über diese Adresse Spams versendet werden! Jetzt die Frage meiner Frau, kann das abgestellt werden, indem ich die Mailadresse ändere?

 

Signatur:

Firma a.sys (Kaspersky Enterprise Partner)
a.sys – software & support
Inh.: Hans-Christian Singhuber
1030 Wien, Dietrichgasse 16
Tel: 01.585 76 36
E-Mail: [email protected]
Web: www.avast.at
Web: www.avadas.at