lampmann


Facebook User-Frage:

Meine Frage ist etwas komplexer. Ich hoffe dennoch, sie wird beantwortet. Mich interessiert die Verbindung zwischen dem Urheber und dem abmahnenden Anwalt:
-Wer kann die Initiative ergreifen, nur der Urheber oder der auch der Anwalt allein?
-Braucht der Anwalt die Erlaubnis des Urhebers, um eine Abmahnung zu verschicken?
-Kann der Urheber bei einer Abmahnung eingreifen bzw. sie für ungültig erklären?

Experten Antwort:

Vielen Dank für diese Frage. In diesem Bereich wird vieles missverstanden und auch fehlerhaft berichtet. Die Initiative kann immer nur der Rechteinhaber ergreifen. Wie bei einem Verkehrsunfall auch kann hier nur der Verletzte Ansprüche geltend machen. Wenn er möchte, kann er sich dazu eines Anwalts bedienen. Das beantwortet auch ihre zweite Frage: Selbstverständlich kann ein Anwalt nicht auf eigene Faust los ziehen, sondern braucht immer einen konkreten Auftrag seines Mandanten. Selbstverständlich kann der Urheber auch nach aussprechen einer Abmahnung noch einlenken und die Abmahnung zurückziehen. Der Anwalt tut grundsätzlich immer nur das, was ihm sein Mandant aufträgt. Wir haben für unsere Facebookfans ein Infoblatt mit zehn populären Abmahntirrtümern zusammengestellt, das vielleicht auch Sie interessiert: https://www.facebook.com/…/app_184047338390861

Arno Lampmann
(Fachanwalt für gewerblichen Rechtsschutz)

Brigit Rosenbaum II
(Fachanwältin für gewerblichen Rechtsschutz)

Rechtsanwälte
Lampmann, Haberkamm & Rosenbaum Partnerschaft
Stadtwaldgürtel 81-83
50935 Köln

Telefon 0221 2716733-0
Telefax 0221 2716733-33
E-Mail: info@lhr-law.de
Web: www.lhr-law.de
Blog: www.lhr-blog.de
Facebook: www.facebook.com/Lampmann.Behn.Rosenbaum
Twitter: twitter.com/arnolampmann